6 Gründe im Pitztal Langlaufen zu gehen!

1. Die Schneesicherheit

Langläufer haben’s nicht immer leicht: Wer ganz sicher sein möchte, dass es genügend Schnee gibt und die Loipen hervorragend präpariert sind, ist im Pitztal an der richtigen Adresse.
Bereits die Talloipe, die über 21,7 Kilometer vom Örtchen Wiese bis hinauf ins 1743 Meter hoch gelegene Mandarfen führt, bietet aufgrund ihrer Höhenlage optimale Bedingungen. Außerdem gibt es eigens präparierte Höhenloipen am Pitztaler Gletscher und Rifflsee. Somit ist Langlaufen im Pitztal oft schon ab Oktober und auch in eher warmen Wintern möglich.

Von ca. Oktober bis Mai ist am Pitztaler Gletscher das Langlaufen aufgrund der Höhenlagen der Loipen möglich
(c) Chris Walch

2. Die Landschaft

Abgelegene Gletscherlandschaften, verschneite Wälder, idyllische Bergdörfchen und Spuren entlang der bizarr-vereisten Pitze (Fluss im Pitztal). Je nach Lage der Loipe varriert auch die Landschaft und zeigt alles, was die Natur hier oben im Pitztal zu bieten hat.

Überwältigende Berglandschaft: Aussicht von der Höhenloipe Pitztaler Gletscher auf die Braunschweiger Hütte
(c) Chris Walch

3. Die Ruhe

Die Natur und du! Stundenlang langlaufen und keinen Menschen treffen – perfekt!

Langlaufen abseits der Massen – die Loipen im Pitztal gelten als Geheimtipp unter Langläufern, die Ruhe in der Natur suchen
(c) Chris Walch

4. Der Trainingseffekt

Wer das Pitztal besucht, bewegt sich zwischen 883 und 3.774 Höhenmetern und somit liegen auch die Loipen hochalpin.
Auf 2.760 Metern befindet sich die Höhenlanglaufloipe am Pitztaler Gletscher. Hier können Langläufer von Herbst bis Frühjahr gezieltes Höhentraining vor atemberaubender Kulisse absolvieren. Und auch im Skigebiet Rifflsee bewegt man sich in der Loipe auf durchschnittlich 2.250 Meter Höhe.

Bei den Pitztaler Loipen, die auf 1.743m (Talloipe), 2.760m (Rifflsee Loipe)

5. Die Mobilität

Lass das Auto stehen! Der Zustieg zu Loipen und Loipenabschnitten im Pitztal ist leicht: Denn in jedem Weiler hält der Regio-Bus, um abzukürzen, im nächsten Ort einzukehren oder bei Bedarf schnell wieder am Ausgangspunkt zu sein. Auch rund um Wenns oder in Jerzens bieten sich diverse kleinere Runden mit eigenen Highlights an, die gut mit dem öffentlichen Bus erreichbar sind. Von Ende Dezember bis Ende Februar fährt außerdem zusätzlich jeden Dienstag und Donnerstag ein kostenloser Langlauf- und Winterwanderbus von Jerzens/Liss über Wenns, Piller bis zum Naturparkhaus.

6. Die Belohnung

Kaffee, Kuchen und regionale Schmankerl – Egal auf welcher Loipe im Pitztal man unterwegs ist: Einkehrmöglichkeiten wie das Café 3.440, die Sunna Alm am Rifflsee oder heimische Gasthäuser sind immer in der Nähe. Und die Aussicht auf die umliegende Pitztaler Bergwelt gibt es on top!

Nicht nur kulinarisch sind die Einkehrmöglichkeiten entlang der Pitztaler Loipen ein Highlight: Die Aussicht wie bspw. vom Café 3.440 auf die umliegenden Dreittausender sind eine weitere Belohnung für fleißige Wintersportler im Pitztal
(c) Chris Walch

Weitere Infos zum Langlaufen im Pitztal

Insgesamt gibt es im Pitztal 70 Kilometer Loipen zu entdecken.
Weitere Infos zum Langlaufen im Pitztal: http://www.pitztal.com/de/bergwinter/langlaufen/loipen

#langlaufen #dachtirols #schneesicherheit #loipen #pitztal

Das könnte Dich auch interessieren …