Pitztaler Bergfrühling – 10 Must Sees im Mai!

Die Zwischensaison ist für viele Naturfreunde die schönste Zeit, um in den Bergen Kraft zu tanken und der Frühjahrsmüdigkeit den Kampf anzusagen. Das Pitztal ist um diese Zeit ein wahrer Geheimtipp – ruhig und idyllisch erholt es sich von den Wintermonaten und zeigt sich von seiner romantisch-verschlafenen Seite.

Wer den Pitztaler Frühling kennen lernen möchte, kommt an manchen Plätzchen und Attraktionen einfach nicht vorbei und wird überrascht sein, was es sich hier so alles erleben lässt.


1. Almwanderung zur Hochaster Alm in Arzl ab 17. Mai 2019

Die Rundwanderung zur Hochaster Alm dauert 2 Stunden und führt wahlweise über einen Waldweg oder einen Steig. Egal wie man an das Ziel kommt, Familie Rauth verwöhnt mit einer traumhaften Aussicht, regionalen Gerichten und köstlichem Zirbenschnaps. (c) Chris Walch

2. Die Zirbenausstellung in Jerzens

Die Ausstellung „Die Zirbe – Grenzgängerin mit Talenten“ in Jerzens entführt euch in die faszinierende Welt der Zirbe. Vom Keimen bis zum Fallen, von der Jugend bis ins hohe Alter! Jeder Lebensabschnitt dieses Baumes birgt spannende Details und interessante Zusammenhänge. (c) TVB Pitztal

3. Ein Besuch im Naturparkhaus Kaunergrat mit der Ausstellung „3000m VERTIKAL“ und Aussichtsplattform Gacher Blick

Das Naturparkhaus Kaunergrat befindet sich am „Gachen Blick“ – der „Schnittstelle“ zwischen Kaunertal, Pitztal und Inntal mit atemberaubender Aussicht. Es beherbergt außerdem eine multimediale Ausstellung, die dem Besucher die natürlichen Besonderheiten des Naturparks näher bringt.
(c) TVB Pitztal

4. Der Zirbe auf der Spur – besorgt euch im Sägewerk Jerzens euer eigenes Zirbenöl aus dem Pitztal!

Im Sägewerk Jerzens bei Roswitha und Sepp Reinstadler steht die Zirbe im Mittelpunkt. Hier findet man Zirbenholz, Zirbenprodukte und
ganz besonders: das eigene Zirbenöl. (c) TVB Pitztal

5. Höhenangst bewältigen auf dem Klettersteig Steinwand in Arzl

Der Klettersteig in Arzl mit Aussichtsplattform Adlerhorst. (c) TVB Pitztal

6. Erdpyramiden zählen beim Rundwanderweg in Arzl

Die Erdpyramiden im Waldertal zwischen Roppen und Arzl im Pitztal, sind kleine Wunder der Natur. Nur unter ganz speziellen Klimabedingungen wittern diese bizarren Türme mit Steinhut aus den Moränen ehemaliger, weiter Moränenfelder heraus. (c) TVB Pitztal

7. Frische Regenbogenforellen an der Jausenstation Fischteich Piller selber fangen und genießen (1400m)

Der ca. 1.500m² große Fischteich liegt in ruhiger Lage am Waldesrand. Regenbogenforellen werden im frischen Bergwasser mit Trinkqualität zum Großteil selbst aufgezogen. Zum Fischteich gehört auch eine Jausenstation mit Gaststube in der Besucher ihre selbst gefangenen Forellen auch gerne zubereiten lassen können. Angelruten können vor Ort ausgeliehen werden. (c) TVB Pitztal

8. Zirbenprodukte shoppen im neuen Kaufhaus der Berge in Arzl

Ein Stück Pitztal für zu Hause! Im Kaufhaus der Berge in Arzl findet man zahlreiche Produkte aus dem Pitztal. (c) TVB Pitztal

9. Gedanken schweifen lassen vor der Meditationskapelle am Plattenrain

Durch Wiesen und Wald geht es von der Kirche in Arzl aus weiter zum Plattenrain, wo die imposante Meditationskapelle am Plattenrain steht. Die Meditationskapelle wurde zur Jahrtausendwende errichtet, liegt hoch über dem Pitztal und bietet imposante Ein- und Ausblicke. (c) TVB Pitztal

10. Eintauchen in die Vergangenheit bei der Besichtigung der Getreidemühle Arzl-Ried

Die alte Getreidemühle in Arzl Ried aus dem 18. Jahrhundert wurde in den letzten Jahren behutsam und liebevoll saniert und für interessierte Besucher zugänglich gemacht. Das Klappern des Mühlrades, wenn das alte Mühlwerk Getreide zu Mehl mahlt, gibt einem das Gefühl, selbst i nder Vergangenheit zu sein!

Da versteht man gar nicht, warum der Mai so einen schlechten Ruf hat 😉 Viel Spaß im Pitztaler Bergfrühling!

#DachTirols #Pitztal #Frühlingserwachen

Das könnte Dich auch interessieren …