10 Sommerhighlights im Pitztal: Teil 10

Jeder kennt diese Tage… Man rennt und rudert wie ein Hamster im Laufrad und am Abend weiß man gar nicht mehr was man eignetlich alles getan hat und WARUM ZUR HÖLLE DER SCHÄDEL SO BRUMMT!

Wenn der Kopf zu voll und die Seele zu leer ist, wird es Zeit, sich wieder mal selbst zu bremsen.

Unser 10. und damit allerletztes Sommerhighlight setzt uns ganz automatisch zurück auf Schrittgeschwindigkeit. Weitwandern im Pitztal gleicht unsere Seele aus und stellt uns wieder mit festen Füßen ins Leben. Einer der schönsten Weitwanderwege und vor allem jetzt im September besonders empfehlenswert ist unsere Kaunergrat-Runde.

Unterwegs auf der Kaunergratrunde im Pitztal, Österreich

Unterwegs auf der Kaunergrat-Runde im Pitztal, Österreich

Tagelang marschieren wir auf beschaulichen Almwegen und hochalpinen Steigen einmal rund um den Gebirgskamm des Kaunergrats. Schon nach ein paar Stunden haben wir den Alltag weit hinter uns gelassen und konzentrieren uns nur noch auf die Natur und unseren Weg. Ein Schritt nach dem anderen!

Weitwandern heißt Abschalten vom Alltag und ist Balsam für die gestresste Seele

Weitwandern heißt Abschalten vom Alltag und ist Balsam für die gestresste Seele

Während anfangs das eine oder andere Funkloch noch irritiert, ist am zweiten Tag das Handy schon achtlos im Rucksacks versenkt. Das Klingeln und Ploppen unserer „24/7 – ich bin immer da“ – Apps lassen uns völlig kalt! Fast beleidigt klingelt es noch das eine oder andere Mal, bis spätestens am 3. Tag entgültig Ruhe einkehrt – die soziale Scheinwelt dreht sich ohne uns weiter, während wir fest in der Realität angekommen sind.

Und die sieht einfach traumhaft aus! Wir finden die schönsten Aussichtsplätze und genießen den Rundumblick auf Bergkulissen, hochalpine Wälder und kitschig grüne Blumenwiesen. Steinböcke und Murmeltieren begleiten uns auf unserem Marsch und vereinzelt treffen wir Wanderer, die uns zufrieden zugrüßen.

Herrliche Aussichten auf einsamen Wanderwegen - was braucht man mehr?

Herrliche Aussichten auf einsamen Wanderwegen – was braucht man mehr?

Der Mittelbergsee auf 2.446 m kreuzt ebenfalls unseren Weg

Der Mittelbergsee auf 2.446 m kreuzt ebenfalls unseren Weg

Eigene Wegweiser und Markierungen führen uns entlang der Kaunergratrunde

Eigene Wegweiser und Markierungen führen uns entlang der Kaunergrat-Runde

Am Abend heißen uns einfache Almen und Schutzhütten willkommen. Das Essen schmeckt köstlich und ist wohlverdient, denn durchschnittlich sieben Stunden Gehzeit pro Tag sind nicht gerade was für Spaziergänger. Aber hier oben in den Bergen haben wir ja vor allem eins: ZEIT!

Verdiente Stärkung auf den herzlich familiären Hütten entlang der Kaunergratrunde

Verdiente Stärkung auf den herzlich familiären Hütten entlang der Kaunergrat-Runde

Stellvertretend für alle Pitztaler Hüttenwirte stellen wir euch Franz Eiter von der Tiefentalalm vor, der euch ein bisschen was zur Kaunergra-Runde mitteilt:

>> Alle Infos zur Kaunergrat-Runde auf unserer Website
>> Tipps zur Tourenplanung & Hütteninfos
>> Die Kaunergrat-Runde in der interkativen Karte

Videos zur Kaunergrat Runde im Kaunergrat Magazin:

>> Vorstellung Kaunergrat-Runde Etappe 1
>> Vorstellung Kaunergrat-Runde Etappe 2
>> Vorstellung Kaunergrat-Runde Etappe 3
>> VorstellungKaunergrat-Runde Etappe 4

Das könnte Dich auch interessieren...