#lifeworktrailbalance: Immer in Balance mit Florian „Trailbeard“ Grasel – Blitzinterview

In der nationalen und internationalen Trailrunning-Szene kennt man ihn als „Trailbeard“. Doch für den Niederösterreicher Florian Grasel ist der Laufsport nur eine von ganzen drei Lebenskomponenten. Grasel stellt vor allem seine Frau und Zwillinge in den Mittelpunkt seines Lebens und ist als IT-Unternehmer mit Großkunden wie ÖBB, REWE, PORR im SharePoint-Bereich innerhalb seiner Smarter Business Solutions GmbH schwer beschäftigt. Trotzdem zählt Grasel zu den besten Trailrunnern Österreichs. Sein Geheimnis beschreibt er im Zuge des Symposiums wie folgt: #lifeworktrailbalance.

Familienvater, Unternehmer und Trailrunner Florian „Trailbeard“ Grasel (c) David Wallmann

Lieber Florian, mit welchen Herausforderungen siehst du dich als Familienvater, Unternehmer und Trailrunner im Alltag konfrontiert?

Der Tag hat ja grundsätzlich leider nur 24h und wenn man so wie ich in allen 3 Lebensbereichen (Life/Work/Trail) das Beste geben will, dann bedarf es eben viel Balance. Und diese Balance zu finden, ist eben eine riesengroße Herausforderung – da bedarf es täglich viel Achtsamkeit …und ab und zu auch eine bessere Hälfte – die mich dann auf bevorstehende „Ungleichgewichte“ hinweist 😀

Was motiviert dich täglich?

Das ist eigentlich in allen 3 Bereichen ganz klar. @Life will ich für meine Familie da sein und meine 1,5 Jahre alten Zwillinge aufwachsen sehen, @Work will ich einen sinnvollen Beitrag mit meiner Firma für mein Umfeld leisten und @Trail hatte ich noch nie Motivationsprobleme – ich liebe es einfach draußen in der Natur unterwegs zu sein und wenn es eben manchmal nicht unbedingt schneller, höher, weiter geht – dann lass ich mich einfach auf dem Trail dahintreiben.

Gut gelaunt mit Balance – Florian Grasel spricht beim 5. Trail Running Symposium im Pitztal (c) Florian Grasel

Du wirst als Referent beim 5. Trail Running Symposium zum Thema „Laufsport an der Grenze – Zwischen körperlicher Höchstleistung und psychischer Abhängigkeit“ sprechen. Was können wir an dem Abend von dir erwarten?

Ich hab meine eigene Firma Smarter Business Solutions GmbH aufgebaut und Tag und Nacht nur gearbeitet und im Endeffekt mit dem Laufen begonnen um meine Arbeitssucht und das bevorstehende Burn-Out zu durchbrechen. Im Endeffekt habe ich dann die Arbeitssucht mit der Laufsucht ersetzt. Bei meinem Vortrag geht es darum, wie ich jetzt alles mittels meiner #lifeworktrailbalance tagtäglich versuche zu vereinen – wie mir das gelingt und welche Tipps ich dazu habe.

Welche Lauferfahrungen konntest du im Pitztal bereits sammeln?

Ich war schon zweimal mit unserem #boarunningteam im Pitztal zum Trainieren und erst einmal beim Pitz Alpine Galcier Trail – leider. Damals wurde es aufgrund von Murenabgängen verkürzt und daher habe ich mit der ganzen Strecke noch eine Rechnung offen – die werde ich hoffentlich nächstes Jahr dann begleichen können 😉

Was macht das Pitztal für Läufer besonders?

Die Landschaft und die Leute –  unvergessliche Eindrücke, wenn man beim Rennen zum Sonnenaufgang über den Gletscher läuft und am dann am Abend mit den Läufern und Einheimischen eine super After-Race-Party feiert (aja der Zirbenschnaps schmeckt auch ganz besonders im Pitztal!!!)

Danke, lieber Florian! Wir sind schon ganz gespannt auf dich beim 5. Europäischen Trail Running Symposium!

#pagt19 #dachtirols #trailrunning #trailbeard #lifeworktrailbalance

Das könnte Dich auch interessieren …