Steirischer Charme und ein Schneeomelette von Oma – Gourmetkoch Robert Brugger öffnet seine Küchentür!

Robert Brugger ist einer der Top Köche im Pitztal und Mitgestalter der köstlichen Gourmetnacht – DAS Highlight unseres Pitztaler Events „Firn, Wein & Genuss“. Was in einem Koch so vorgeht und wie er es schafft, sich jeden Tag neu zu inspirieren, erzählt er euch jetzt im Pitztal Blog.

Lieber Robert, gleich zu Anfang die typischste Frage: warum bist du Koch geworden?

Ich habe schon als kleiner Junge immer gerne mitgekocht und gebacken. Zu Geburtstagen bekamen alle aus der Familie immer einen Geburtstagskuchen von mir. Es hat einfach etwas Faszinierendes und auch Beruhigendes, wenn man kocht. Es ist Hingabe und Freude und vor allem sehr spannend, da jeder Tag etwas Neues „auf den Tisch bringt“.

Was glaubst du macht dich zu einem guten Koch?

Mein Gefühl und Verständnis für besondere Kombinationen. Außerdem meine Freude daran, den Menschen eine schöne Zeit zu bescheren, bei dem, was sie am dringendsten zum Leben brauchen: nämlich das Essen!

Dein tägliches Reich ist ja das Hotel Vier Jahreszeiten in Mandarfen, wo du deine Küchenphilosophie konsequent umsetzt und weiterentwickelst. Was erwartet die Gäste in deiner Küche?

Von früh bis abends kulinarisch verwöhnt zu werden. Es geht aber nicht nur darum satt zu werden, sondern das Essen und neue Kombinationen mit allen Sinnen zu genießen! Wichtig sind auch die Zutaten: bei mir kommen hauptsächlich frische, vitale, saisonale und regionale Lebensmittel in den Topf. Ich selbst bin leidenschaftlicher Sportler und weiß was dem Körper und damit auch meinen Gästen gut tut.

Genuss steht an oberster Stelle: Roberts Kreationen im Hotel Vier Jahreszeiten begeistern die Gäste im Pitztal schon seit vielen Jahren.

Was ist für dich „typisch pitztalerisch“?

Pitztalermuaß, Krapfen, nuis Schmalz und viele Gerichte vom Pitztaler Schafl.

Wie viele Zutaten braucht es für ein gutes Essen?

Drei Dinge machen das perfekte Menü: 1. Saisonale frische Produkte, 2. Liebe und Freude am Kochen und 3. Menschen, die bereit sind zu genießen !!

Was reizt dich und deine drei Kollegen (Hans-Peter Dobler – Vital- und Sporthotel Seppl, Patrick Schoderböck – Hotel Wildspitze, Jarosláv Simàk, Florian Uhl – Hotel Mittagskogel) am Kochen für die Gourmetnacht des Firn, Wein & Genuss- Events?

Sich gemeinsam zu präsentieren und zu zeigen, dass es auch im kleinen Pitztal Köche gibt, die Ihr Handwerk beherrschen. Und das gelingt uns während der Gourmetnacht sehr gut. Das positive Feedback der Gäste zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und motiviert uns.

Koch Robert Brugger (in weiß) mit seinen Kollegen Hans-Peter Dobler – Vital- und Sporthotel Seppl, Patrick Schoderböck – Hotel Wildspitze, Jarosláv Simàk und Florian Uhl – Hotel Mittagskogel, sowie weiteren Hilfsköchen bei der Gourmetnacht 2016.

Was für Herausforderungen bringt das gemeinsame Kochen mit den Kollegen bei Firn, Wein & Genuss mit sich?

Im Vordergrund steht bei uns wirklich, dass man gemeinsam kocht. Und wann hat man schon mal so viele gute Köche an einem Herd! Bei uns gibt es keine Konkurrenz, was schön ist. Bei uns hilft wirklich jeder jedem, von daher bringt das gemeinsame Kochen eher Inspiration als Herausforderung.

Woher nehmt ihr eure Ideen?

Wir versuchen natürlich das schöne Pitztal kulinarisch zu präsentieren. Lassen aber auch Typisches aus der Heimat unserer Winzer und der Saison mit einfließen. Dieser Mix eröffnet uns immer wieder neue Kombinationen. Und natürlich inspiriert uns der Austausch untereinander.

Wie hast du damals deine Frau „eingekocht“?

Da war ich noch sehr jung. Aber ich denke mit meinem steirischen Charme und einer großen Portion Hartnäckigkeit! 😉

Wo und was isst du am liebsten an deinem freien Tag?

Alles was frisch und mit Liebe gekocht wird.

Frische Produkte und viel Liebe beim Kochen sind Roberts Zutaten für eine erfolgreiche Küche.

Was darf in deinem Kühlschrank nie fehlen?

Steirisches Kürbiskernöl!!!

Was wäre deine Henkersmahlzeit?

Ein Schneeomlette von meiner Oma. A ganz a luftig flaumiges Omlette mit viel Eischnee und selber gmachter Erdbeermarmelade !! Lecker 😋

Wenn du nicht kochst, dann

…bewege ich mich sehr gerne in unsererer wunderschönen Pitztaler Bergwelt.

Herzlichen Dank für das tolle Interview, lieber Robert. Wir freuen uns noch auf zahlreiche Kreationen und Genüsse aus deiner Küche!

Sportliche Familie: Robert Brugger mit Frau und Sohn beim Pitz Alpine Glacier Trail in Mandarfen.

 

Unser Tipp: Probiert die Kreationen von Robert Brugger und seinen Kollegen bei der Pitztaler Gourmetnacht bei Firn, Wein & Genuss.
Wir verraten euch ausnahmsweise sogar einen Gang: „Gebackenes Souffle vom Taschachalmkäse dazu lauwarmer Apfelschaum und Wurzelbrotsalat“

Wenn das nicht köstlich und kreativ klingt! 🙂

Aber Achtung: Die Gourmetnacht-Tickets sind limitiert!

 

#DachTirols

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.