Conditions Report Pitztal Wild Face Freeride Extreme 2015 #2 Mittagskogel – offizielle Besichtigung

Kurzes Update zu den aktuellen Bedingungen auf der Finalstrecke des Pitztal Wildface Freeride Extreme 2015 powered by Amway – Freeride World Tour ** Qualifier in Tirol / Austria #wildface15

IMG_3971

Rider’s briefing an der Talstation (c) Roman Tyulyakov

Bei der heutigen offiziellen Besichtigung waren ca. 60-70 Fahrer dabei, um sich ein Bild von den aktuellen Bedingungen am Mittagskogel zu machen. Unter der Leitung von Bergführer und OK-Chef Raphael Eiter und seinem Team wurden die Freerider über die diesjährigen Besonderheiten der Strecke aufgeklärt.

IMG_4025

Tolles Panorama als Belohnung für den Aufstieg (c) Roman Tyulyakov

Zu beachten gibt es heuer vor allem die unter der relativ geringen Schneedecke lauernden Steine, die manchem Fahrer, gerade bei Highspeed, zum Verhängnis werden könnten. Hier ist der geeignete Mix aus Vollgas und Umsicht gefragt.   IMG_4001    IMG_0768

Aufgrund der erwähnten Tatsache, dass verhältnismäßig wenig Schnee im Gipfelbereich anzutreffen ist, wurde der Start etwas nach unten verlegt und befindet sich ca. 70 Hm unterhalb des Gipfels. Das Stück nach dem Start ist steil und eng wie immer – kein großer Genuss. Auch beim Drop in die Hauptrinne ist ein gutes Auge und Gefühl gefragt, da hier zahIMG_0771lreiche Steine lauern. In der Hauptrinne selber sind die Schneebedingungen dann überraschend gut!

IMG_4027

Briefing am Gipfel (c) Roman Tyulyakov

IMG_4005

Harte Arbeit für die Crew hinter dem Event (c) Roman Tyulyakov

IMG_4043

Wenig Schnee und viele Steine im Gipfelbereich (c) Roman Tyulyakov

In den vergangenen Tagen hat es etwa 20 cm geschneit. Die kalten IMG_0774Temperaturen haben den Schnee konserviert und somit war heute durchaus einiges an Powder vorzufinden. Nachdem die ganze Meute die Finalstrecke besichtigt hat, ist dort allerdings nicht mehr viel übrig geblieben 🙂 Teilweise ist zu beachten, dass der Untergund unter dem lockeren Pulverschnee noch hart sein kann – ein Ergebnis des starken Windeinflusses in den beiden Wochen davor.

IMG_0776

Powder! Im Hintergrund die Hauptrinne

Auch im unteren Teil ist, trotz des frischen Pulvers, auf Steine zu achten, die überall lauern können. Der Weg durch den Wald ist sehr gut markiert und besonders das anschließende Schiebestück ins Ziel nach Mandarfen sollte heuer um einiges schneller als sonst gehen, da auf dem unteren Weg flott hinausgeschoben werden kann.

IMG_0778

Ok-Chef Raphael Eiter auf der Strecke

IMG_4099

Powder riders left in der Hauptrinne (c) Roman Tyulyakov

IMG_4107

In der Hauptrinne (c) Roman Tyulyakov

IMG_4124

Besichtigen macht Spaß (c) Roman Tyulyakov

Das Hirschtal wird für alle Rider eine Herausforderung. Wenig Schnee, lauernde Steine und zahlreiche Starter sind die Zutaten, die zu einer veritablen Buckelpiste führen könnten 🙂 Allerdings ist der Schnee, zumindest oben, recht gut – lockerer, wenn auch zerfahrener Pulver.

Es ist angerichtet morgen für eine spannende Qualifikation durchs Hirschtal! Rider’s registration ab 07.00 Uhr, Start voraussichtlich 09.30 Uhr. Der Hauptbewerb am Samstag startet voraussichtlich um 12.00 Uhr. High Noon am Mittagskogel!

 

Danke für die Bilder an Roman von www.proalps.ru!

 

IMG_4174

beinahe unten (c) Roman Tyulyakov

IMG_0785

Die Rider üben schon mal für die Siegerehrung 🙂

 

Das könnte Dich auch interessieren...