10 Fragen an…Daniela Schmid aus Tirol – die rasende Botschafterin des Pitztals

daniela aktuell

Daniela Schmids Arbeitsplatz

Daniela Schmid aus Imst

Daniela Schmid aus Imst

Seit dieser Rennsportsaison unterstützen der Tourismusverband Pitztal und die Pitztaler Bergbahnen die Imster Rennfahrerin Daniela Schmid. Daniela, deren Rennwagen AUDI TT RS und OPEL Astra OPC das Pitztal Logo schmückt, startet bei den insgesamt 10 VLN-Langstreckenrennen und dem legendären 24h-Rennen am Nürburgring in der Eifel.

DSC_0035

Tiroler Schmankerln in der Pitztal Lounge

Der Tourismusverband Pitztal und seine Partner nutzen den Rahmen der populären Rennserie, um das Pitztal in einer exklusiven Lounge direkt im Zielbereich der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings einem ausgewählten Publikum und Partnern zu präsentieren. Ebenso bietet die Lounge, in der echte Tiroler Schmankerln in hochwertigem Ambiente geboten werden, Hotels und anderen Tourismusbetrieben die Möglichkeit sich potenziellen neuen Gästen zu präsentieren und Werbung für einen Urlaub im Pitztal zu machen.

IMG_0204

Motorsport zum Anfassen vor dem 24h-Rennen am Nürburgring

Highlight der Rennsaison war wie immer das legendäre 24h-Rennen auf der berühmt-berüchtigten Nürburgring-Nordschleife. Mit 175 Fahrzeugen und 650 Rennfahrern, sowie über 200.000 Zuschauern während den Veranstaltungstagen, zählt das 24h-Rennen zu Recht als Motorsportevent der Superlative. Bei der diesjährigen 42. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens im Juni holte Daniela mit ihrem Team den 21. Platz unter 166 Startern und sorgte für ein großartiges Ergebnis im Pitztal AUDI TT RS.

Vergangenes Wochenende stand nun das Finale der Rennserie auf dem Programm. Daniela landete hier auf den Rängen 4 (Audi TT RS) und 3 (Opel Astra OPC) und beendete die Saison 2014 auf dem 9. Gesamtplatz. In ihrer Klasse,der SP3T, holte sie sogar den Gesamtsieg und erfolgreichste Dame war sie sowieso.

DSC_0034

Die Pitztal Lounge

Wir haben die rasende Pitztal-Botschafterin nach dem Rennen um ein paar Fragen gebeten:

Motorsport ist für mich…

…eine Leidenschaft, die ich seit meiner Jugend ausführen darf und durch die ich sehr viel erlebt und gelernt habe und ich hoffe, dass ich noch lange Motorsport betreiben kann.

An der Langstreckenmeisterschaft fasziniert mich…

…die legendäre Nürburgring Nordschleife, auf der die Rennen stattfinden, eine Runde ist rund 25 km lang und man darf sich keine Fehler erlauben. Außerdem ist es mit knapp 200 Fahrzeugen am Start die größte Rennserie der Welt und das macht es gleichermaßen spannend wie anspruchsvoll.

Die Rennstrecken sind für mich…

…ein geeigneter Platz um meine Leidenschaft fürs Autofahren auszuleben.

Ich entspanne …

…bei einem Wellness Tag und einem guten Buch.

Mein Lieblingsplatz im Pitztal…

…ist das Café 3440 am Pitztaler Gletscher, von dort aus hat man einen wahnsinnig schönen Rundumblick.

Am liebsten Skifahren gehe ich…

…am Hochzeiger, dort gibt es perfekt präparierte und sehr anspruchsvolle Pisten.

Mein größter sportlicher Erfolg ist…

IMG_0200

Daniela vor dem 24h-Rennen 2014

…da kann ich jetzt nicht ein Erfolgsergebnis hervorheben, ich hatte bereits viele schöne Siege, aber natürlich ist es immer etwas spezielles, wenn man bei einem 24h Rennen am Ende am Podest steht.

Als ich klein war wollte ich…

…groß werden.

Das 24 h Rennen am Nürburgring begeistert mich…

…weil es eine einzigartige Motorsportveranstaltung ist. Es ist das anspruchsvollste und schwierigste Rennen der Welt und wer das 24h Rennen am Nürburgring beendet hat sehr viel geleistet.

Mein großes Ziel ist…

…es einmal eine Saison in einem GT3 Rennfahrzeug zu bestreiten, das ist im Moment die Königsklasse im Motorsport.

2014-04VLN_no-sig-001

Medieninteresse beim Motorsport – das Pitztal live dabei.

 

Zur Person:

Daniela Schmid ist 27 Jahre alt, wurde in Rum geboren und ist in Imst in Tirol aufgewachsen. Sie durchlief den klassischen Weg im Motorsport und begann im Alter von 12 Jahren Renn-Gokart zu fahren. Nach ihrer ersten Teilnahme an der Tiroler Kartmeisterschaft mit 15 Jahren stieg sie in die renommierte Jörg van Ommen Kartserie in Deutschland ein. Ihr Talent stellte sie dann bei der Ford Racing Rookie Talentsuche unter Beweis, wo sie sich als Siegerin der Tirol-Ausscheidung gegen 165 Konkurrenten durchsetzte und schließlich Platz 16 beim Österreich-Finale belegte – als einizige gestartete Dame überhaupt. Über verschiedene erfolgreiche Testtage gelang ihr 2006 schließlich der Einstieg in den Divinol Tourenwagen-Cup, wo sie gleich den Ladies-Cup mit 8 Saisonsiegen gewann. 2006 folgte dann der Start in der bekannten VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. 2010 konnte Sie dann zum ersten Mal ihre Klasse SP4T im Ford Focus RS für sich entscheiden. Seit 2013 ist sie sowohl mit dem Audi TT RS, als auch mit dem Opel Astra OPC unterwegs. Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin ist auch beruflich in der Automobilbranche tätig.

http://www.daniela-schmid.at/

Das könnte Dich auch interessieren...